Paneuropäischer Wettbewerb im Gesundheitswesen

Es war nur eine Sache der Zeit, bis die deutschen Krankenkassen die Kostenvorteile von einigen Anbietern im europäischen Ausland entdecken und nutzen. Die Bereiche der kurähnlichen Reha und Zahntehnik werden als erste erschlossen. Die Probleme der Gewährleistung sind kurz- bis mittelfristig lösbar und stellen daher keine Hürde dar. Abwanderungstendenzen werden wir auch in jenen Bereichen der Medizin sehen, bei dem der Patient privat einen größeren Beitrag leistet, oder gänzlich privat finanziert werden wie z. B. die Schönheitschirurgie. Die Strukturveränderung im deutschen Gesundheitswesen wird dadurch beschleunigt. Die Chance für die Krankenkassen dabei, ist nicht nur Kostenvorteile zu erreichen, sondern auch Kostenbewusstsein im System zu schaffen. Warum soll der Patient nicht, bei Wahl eines kostengünstigeren Leistungserbringers nicht auch selbst einen finanziellen Vorteil haben?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.