Marseille macht Kasse

Ulrich Marseille hat seine Beteiligung an der Marseille Kiniken AG von 75% auf 60% reduziert. Ein sehr intelligenter Schachzug aufgrund des galoppierenden Aktienkurses. Prognose: Er wird weiter verkaufen, der Kurs wird weiter steigen. Ein schrittweiser Ausstieg ist bei den steigenden Preisen sicherlich für ihn das beste. Wenn der Float dann entsprechend 50% übersteigt kann sich ein Institutioneller direkt bedienen und die AG erwerben.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.