Sozialverbände – ASB Ulm

Der Artikel hier sagt alles. Die Krise der gemeinnützigen Träger trifft ja nicht nur UNICEF. Aber die Lösung kan nicht darin bestehen, den Kapitalismus dafür verantwortlich zu machen.

Vielmehr sollte man sich fragen, wie es sein kann, dass ein gemeinnütziges Unternehmen, mit Millionen an ehrenamtlichen Mitgliedern, es nicht schaffen kann, eine menschliche Pflege anzubieten.  Und dass die Sozialverbände nicht immer die Heiligen sind, wie sie sich gerne porträtieren, sondern oft knallhart wirtschaftlich maximierend agieren, ohne jeden Bezug zu einem öffentlichen Auftrag für das Gemeinwohl. Man verteufelt ja allzu gerne die privaten Betreiber. Anderswo ist es leider auch nicht viel anders.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.