Grafik des Tages

 

Investmenttransaktionsvolumen Deutschland – Gewerbliche Immobilien

EMEA_FPR_GERMANY_INVESTMENT_QUARTERLY_MV_Q2_2009_(GERMAN)[1]

 

Und die Feststellungen von CBRE:

  • Investmentvolumen mit 3,3 Mrd. € rund 73 % unter Vorjahresniveau
  • Abwartende Haltung potenzieller Immobilieninvestoren sorgt für eine im Vergleich zu den beiden Boomjahren 2006 und 2007 verhaltene Investmenttätigkeit
  • Hohe Nachfrage von vor allem eigenkapitalstarken Investoren nach geeigneten Core-Produkten
  • Limitiertes Angebot im Core-Segment erschwert Preisfindung zwischen den Marktakteuren
  • Auf Top4-Immobilienstandorte entfielen in H1 2009 rund 1,65 Mrd. € bzw. 50 % des gesamten Transaktionsvolumens
  • Darin spiegelt sich die verstärkt sicherheitsorientierte Anlagestrategie der global agierenden institutionellen Investoren wider
  • Große Nachfrage nach vollvermieteten, Cashflow generierenden Topobjekte in Bestlage wird für stabile Nettoanfangsrenditen sorgen
    Bei dem Markt der Sozialimmobilien sieht es auch nicht anders aus.
Share
Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.